Der Medicus

Herzlich Willkommen auf der Projektseite zu unserem Musical-Projekt "Der Medicus". Rund 150 Mitwirkende auf, vor und hinter der Bühne arbeiten an der aufwändigen Inszenierung.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Corona-Krise konnten die Aufführungen nicht, wie geplant, im März 2020 stattfinden. Nun stehen die Ausweichtermine fest. Nach zähen Verhandlungen ist es der Musical-Fabrik nun gelungen, erneut die Aufführungsrechte für das Musical zu erlangen. Vom 10. – 20.12.2020 werden die insgesamt 14 geplanten Aufführungen nun im Rheda-Wiedenbrücker A2 Forum nachgeholt. 

Mehr Informationen

Liebes Publikum, wir heißen Sie herzlich willkommen in der neuen Stadthalle Rheda-Wiedenbrück.

Der Medicus – ein Musical von Dennis Martin nach dem Weltbestseller von Noah Gordon. Die Geschichte beginnt im Jahr 1021 in London. Wir begleiten den jungen Rob Cole auf seiner langen Reise nach Isfahan, der „wohl prächtigsten Stadt im fernen Persien“. Dort befindet sich die Madrassa, die einzige Schule für Heilkunst, an der Ibn Sina, der „Arzt aller Ärzte“, lehrt. Wir bangen und hoffen mit Rob, dass sein sehnlichster Wunsch, Medicus zu werden, in Erfüllung geht.

Es ist den Autoren gelungen, den großen Roman von Noah Gordon in eine Bühnenfassung zu adaptieren, die die Geschichte des wissbegierigen Rob Cole sensibel erzählt. Überaus abwechslungsreiche Kompositionen aus schottischer Folklore, Klezmer-Musik, Polka und orientalischen Klängen nehmen Sie, liebes Publikum, mit auf den Weg von den schottischen Highlands über die schneebedeckten Berge Bulgariens, durch die heiße Wüste bis ins unbekannte Morgenland nach Isfahan. Gefühlvolle Balladen und lyrische Lieder lassen Sie Rob Coles Ängste und sein inneres Drängen nach mehr Wissen mitfühlen.

Die Auswahl der Darsteller, die Erarbeitung der Szenen, das Zusammenspiel zwischen Hauptdarstellern und Ensemble, die Interaktion von Bühne und Orchester stellen immer wieder eine Herausforderung dar, für uns und unser Team. Diese Herausforderung nehmen wir jedoch mit Freude an, um Sie, liebes Publikum, für einen Moment in eine andere Welt zu entführen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend!

England vor über 1000 Jahren – der junge Rob Cole wird zum Waisen und schließt sich als Lehrling einem fahrenden Bader an. Schon bald entwickelt er den unbändigen Wunsch, Medicus zu werden.

So macht er sich auf eine gefährliche Reise, um im persischen Isfahan bei Ibn Sina, dem Arzt aller Ärzte, zu lernen. Dort muss er sich als Jude ausgeben, um unter Arabern die Geheimnisse der Heilkunst studieren zu können. Er erforscht streng verbotene Bereiche der Medizin und riskiert dabei sein Leben, aber seine Bestimmung gibt ihm die Kraft und den Mut weiter an der Verwirklichung seines Traums zu arbeiten. Er wird Vertrauter des Schahs, kann seine wahre Identität aber niemandem anvertrauen. In diesem spannenden Umfeld findet er nicht nur die Liebe seines Lebens, sondern schlussendlich auch zu sich selbst. Eine packende Geschichte über die Koexistenz der Kulturen und die Macht von Wissen und Liebe.

Der Roman „Der Medicus“ von dem amerikanischen Star-Autoren Noah Gordon ist die Vorlage für die Bühnenadaption von Dennis Martin.

Vielen Dank an

die Flora Westfalica für die großartige Unterstützung | die Schüler und das Team der Jugendwerkstatt „Kultur“ der FARE gGmbH für die Hilfe beim Kulissenbau den Hille Eventservice für das Catering | die Freiwillige Feuerwehr für die Brandwache Josef Hunold für die köstliche Probenverpflegung | alle, die durch ihren Beitrag zu den Patchwork-Buffets dafür sorgten, dass niemand „verhungerte“ | Annette Görtz für die textile Unterstützung | Wilhelm Sprang für’s Korrekturlesen des Programmheftes Martin Brormann für die „warmherzige“ Unterstützung | alle Mitwirkenden, Eltern, Freunde und Helfer, die dieses Projekt mitgetragen haben | alle Helfer, die für Ordnung vor den und während der Gesamtproben gesorgt haben ... und an Sie, liebe Zuschauer, die durch den Kauf Ihrer Eintrittskarte zum Erhalt dieser Projektarbeit beigetragen haben!

Leider können wir bei der Größe des Projektes nicht garantieren, dass wir hier niemanden vergessen haben zu nennen. Sollte jemand sich hier nicht wiederfinden, bitten wir um Verzeihung! Wir danken daher nochmals allen, die wir hier nicht namentlich erwähnt haben.

Neuigkeiten